Weiterbildung

Revision des Einkaufs

Datum

Anmelden 09.05.2017 - 10.05.2017

2 Tage
CPE: 14
Referent: Bernd Schindler
Zentrum für Weiterbildung der Universität Zürich, Zürich
maximale Anzahl: 20
Freie Plätze: 13
Warteliste: Nein

Kosten

Mitglied: CHF  1'380.00
Nicht-Mitglied: CHF  1'580.00

Kontakt

Geschäftsstelle SVIR
Vulkanstrasse 120
CH 8048 Zürich

Telefon: +41 (0)44 298 34 34
E-Mail:

Dokument

Kein Dokument zur Verfügung.

Lernziele

Die Beschaffung von Werkstoffen, Betriebsmitteln sowie Dienstleistungen ist ein elementarer Kern der betrieblichen Leistungserstellung. Ineffizienzen in den Arbeitsabläufen, der Lieferantenauswahl und den Beschaffungspreisen haben eine direkte und hohe Auswirkung auf die Profitabilität des Unternehmens. Aus den Beschaffungsvorgängen ergeben sich hohe Zahlungsströme, die zu dolosen Handlungen verführen können. In Zeiten des global steigenden Wettbewerbs und Margendrucks können aus diesen Faktoren existenzbedrohende Risiken erwachsen. Lernen Sie in diesem Seminar, wie die Interne Revision die Einkaufsprozesse ganzheitlich prüfen und bewerten sowie Risiken und Verbesserungspotential aufdecken kann. 

Beschreibung

Grundlagen des betrieblichen Beschaffungswesens

  • Bedarfsermittlung – wer liefert was?
  • Verlässliche Lieferantenauswahl mittels Lieferantenbewertungen
  • Einbeziehung des Qualitätsmanagements
  • Angebotsprozesse und Verhandlungen
  • Besonderheiten (öffentlicher) Ausschreibungsverfahren
  • Konditionen und Zahlungsbedingungen
  • Bedeutung der INCOTERMS und der unterschiedlichen Risiken für Lieferant und Kunde

 

Effizienz der Einkaufsprozesse

  • Optimierung des Operating Working Capitals
  • Steuerung des Einkaufsprozesses über Key Performance Indicator
  • Minimale und maximale Lagerbestände versus Just-In-Time-Lieferungen
  • Bündelung von Bedarfen zur Verbesserung der Einkaufskonditionen
  • Besonderheiten von Rahmenverträgen

 

Prüfung der Einkaufsprozesse

  • Keine Bestellung ohne Bestellanforderung der Fachabteilung!
  • „Three-Way-Match“ der Bestellung, des Lieferscheins und der Rechnung
  • Verwendung von Kreditoren Pro Diverse (CPD-Konten)
  • Personelle Trennung kritischer Prozessteile
  • Typische Fallstricke in der Kreditorenbuchhaltung und im Zahlungsverkehr

 

IT-Unterstützung bei Prävention und Prüfung

  • Typische Prüfungshandlungen anhand einer Funktionstrennungsmatrix
  • „no budget, no purchase order, no pay“ – wie finde ich das in der IT?
  • Abbildung mit SAP®-Bordmitteln als Beispiel – wie kann ich das für andere Systeme in Microsoft® Ecxel übersetzen?
  • Hinweise auf dolose Handlungen im Einkaufsbereich durch Data Mining

 

Kosten bei Abmeldung

Grundsätzlich ist eine Ersatzmeldung erwünscht (wobei der Mitgliedstatus des effektiven Leistungsempfängers gilt). Ansonsten wird bei Abmeldungen die Seminargebühr wie folgt erhoben:

  • Abmeldung bis eine Woche vor Seminarbeginn 50%
  • Abmeldung ab einer Woche vor dem Seminar oder Fernbleiben 100%